Sanierung

Kartäuserstr. 64| Erfurt

Projekt Details

  • Baubeginn
    2012
  • Fertigstellung
    2013
  • Wohneinheiten
    35
  • Wohnfläche
    4.436 m2

Lage

Dieses außergewöhnliche Denkmalensemble befindet sich südlich der Erfurter Altstadt. Das Zentrum ist ca. 1,8 km entfernt. Die Umgebung ist ruhig und doch stadtnah und überwiegend durch Wohngebäude geprägt.

01 - Treppenhaus

02 - Eingang

Historie

Katholisches Krankenhaus

Die Wurzeln des ehemaligen katholischen Krankenhauses gehen auf das Jahr 1857 zurück, in dem das „Weiße Haus“ als erster Gebäudeteil errichtet wurde. Im Jahr 1868 erfolgte die Erweiterung durch die bis heute erhaltene Kapelle und den Anbau des „Roten Hauses“, dessen Name auf die verwendeten Backsteine zurückzuführen ist. In den folgenden Jahrzehnten veränderte sich das Gebäudeensemble durch zahlreiche An- und Umbauten. Im Jahr 2003 wurde der Standort des katholischen Krankenhauses in der Kartäuserstraße aufgegeben und an den Stadtrand von Erfurt verlegt. Bis zum Beginn der Sanierungsarbeiten im Jahr 2012 standen die Gebäude leer.

  • „Rotes Haus"

  • Eingang „Weißes Haus"

  • Ehemalige Kapelle

  • Treppenhaus

  • Treppenhaus

    Das Ergebnis

    Denkmalgerechte Sanierung bis ins Detail

    Nach der Einigung über die zukünftige Nutzung erfolgte die umfassende Sanierung im Zeitraum von 2012 bis 2013. Heute befinden sich 34 hochwertige Wohneinheiten in dem unter Denkmalschutz stehenden Ensemble.

    Jede Wohnung verfügt über private Freiflächen und einen PKW-Stellplatz. Im Zuge der Sanierung wurde das Objekt mit einem Aufzug und einer Tiefgarage ausgestattet.

    Möchten Sie mehr über dieses Projekt erfahren?

    Abonnieren Sie unseren Newsletter

    © 2021 Euphoria GmbH
    All rights reserved.